Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag
8.30 - 12.00 Uhr

Mittwoch
14.30 - 17.00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Bitte den Hinweis auf der Startseite beachten!

Das Neubaugebiet „Seidenfaden“ nimmt weiter Gestalt an

Am 28. März 2018 hat die Wohnbau Offenburg GmbH den Startschuss zum Bau von fünf neuen Mehrfamilienhäusern gegeben:
In der Helene-Weber-Straße und der Ortenberger Straße entstehen somit 110 Mietwohnungen, von denen 98 sowohl mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg als auch der Stadt Offenburg gefördert und finanziert werden.

Die Wohnungen sind ab September 2020 bezugsfertig. Sie variieren in ihrer Größe zwischen 43 und 93 Quadratmetern und zwei bis vier Zimmern. Alle verfügen über eine Fußbodenheizung sowie bodenebene Duschen und sind per Aufzug erreichbar. Eine entsprechende Dämmung und eine moderne, umweltfreundliche Pelletheizung sorgen dafür, dass die Häuser den energetischen Standard eines KfW-Effizienzhauses 55 erfüllen.

Darüber hinaus entsteht eine – ebenfalls geförderte – Kindertagesstätte für Kinder von einem bis drei Jahren sowie ein Lebensmittelgeschäft, das einen wertvollen Beitrag zur Nahversorgung des Gebietes leistet.

Mit Gesamtkosten in Höhe von rund 25,4 Millionen Euro ist es das bis dato größte zusammen-hängende Bauprojekt in der Geschichte der Wohnbau Offenburg GmbH.

Da 98 der Wohnungen mit Mitteln des Landes gefördert werden, unterliegen sie einer Mietpreis- und Belegungsbindung. Das bedeutet: der Quadratmeterpreis beträgt hier 6,23 Euro (zuzüglich Nebenkosten), das ist exakt ein Drittel weniger als die örtliche Vergleichsmiete. Darüber hinaus dürfen Interessenten gewisse Einkommensgrenzen nicht überschreiten, wenn sie eine der geförderten Wohnungen mieten wollen.

Es ist jedoch nicht so, dass nur Menschen mit geringem Einkommen solche Wohnungen beziehen dürfen. Ziel der Förderpolitik des Landes ist es, auch mittlere Einkommen zu entlasten. Demnach dürfen Haushalte mit einer oder zwei Personen über ein Jahresbruttoeinkommen von bis zu 51.000 € Euro verfügen, um eine geförderte Wohnung bis zu 60 Quadratmetern zu erhalten. Bei einem Drei-Personen-Haushalt liegt die Grenze bei 60.000 Euro für bis zu 75 Quadratmeter und bei vier Personen sogar bei 69.000 Euro für bis zu 90 Quadratmeter.

Dass von den 110 Mietwohnungen zwölf nicht mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, hat vor allem wohnungspolitische Gründe. Es ist der Wohnbau Offenburg GmbH wichtig, dass auch solche Interessenten eine Wohnung mieten können, die womöglich nicht die Bedingungen zum Bezug einer geförderten Wohnung erfüllen.

Pressebericht anzeigen

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.